Insgesamt 47 Schützen schossen am 10.12.2017 beim SSC Fockbek ihre Kreismeisterschaft. Wie schon häufiger, hatte es in der Nacht davor geschneit und die Teilnehmer der 1. Gruppe hatten bei der Anreise etwas unschöne Bedingungen. Bei den Schützen kam bereits die Idee auf, die Kreismeisterschaft auf den Heiligabend zu verlegen, dann hätte man an diesem Tag wenigstens mal Schnee.

Im 1. Durchgang gab es in der ersten Einschießpasse kurzzeitig ein Problem. Ein Blankbogenschütze berührte mit dem Bogen, aufgrund seiner Körpergröße und der entsprechenden Größe des Bogens, die Raumdecke des Kleinkaliberstandes, somit war kaum an einen störungsfreien Wettkampf zu denken. Doch zum Glück konnte man in den ersten Stock ausweichen, die Decke ist dort höher und der Sportler konnte seine erste Kreismeisterschaft ruhig zu Ende schießen.

Der 2. Durchgang verlief ohne weitere Zwischenfälle. Alle Schützen haben das Turnier durchweg beendet und waren mit ihren Ergebnissen mehr oder weniger zufrieden. Bei den Siegerehrungen wurde ich durch Andrea Stöterau (Kreissportleiterin) unterstützt. Alle Medaillen und Urkunden wurden verteilt und gerade unter den Jüngeren Schützen gab es viele lachende Gesichter. Was vermutlich auch daran lag, dass Andrea eine Schüssel mit Schokolade bereit hielt und jeder reingreifen durfte.

Ich möchte mich noch einmal bei allen Helferinnen und Helfer vom SSC Fockbek bedanken. Wie immer war alles super vorbereitet und die Kreismeisterschaft konnte reibungslos stattfinden.

Beate Bock -Kreisbogenreferentin -  17.12.2017

Sie sind hier: Home » Verbandsarbeit » Berichte » KM Bogen Halle 10.12.2017 - Bericht -