Jugend-Trainingswochenende im eigenen Vereinsheim.....

Bericht: SSC Fockbek e.V. - Jugendleitung -

Am 1. Wochenende, nach den Sommerferien, fand das erste Jugendtrainingslager im eigenen Vereinshaus statt.

Die Idee dafür kam von den Jugendlichen selber, Trainerin und Jugendleiterin nahmen diesen Vorschlag sofort an und setzten ihn in die Praxis um.

Samstag, den 17.08.2019 10:00 Uhr fanden sich alle unsere 17 Jugendlichen (im Alter von 10 und 19 Jahren) mit Sack und Pack im Schützenheim ein.

Die 2. Vorsitzende und Jugendleiterin Gisela Kröger, begrüßte die Jugendlichen, Trainerin und stellv. Jugendleiterin Kirsten Moldenhauer und Arne Moldenhauer. Wünschte allen ein schönes Wochenende mit viel Erlangen von Schießwissen, Sport, Spiel und Spaß.

Arne Moldenhauer erklärte in groben Zügen den Tagesablauf und dann ging es ans Schießtraining.

LG stehend/liegend/kniend, LP, KK stehend/liegend/kniend. Für alle war das Üben von kniend und liegend Schießen ziemlich anstrengend, denn die Zeit in einer Bandbreite  von 20 bis 40 Schuss, kann sehr lang werden, die Kniee schmerzen, die Füße schlafen ein.

Hans Peter Kahllund, Pistolenwart und Helfer bei unseren jungen Pistolenschützen, brachte seine " Großen " Waffen wie Pistole, Revolver, Winchester mit. Erklärte die Handhabung mit diesen Waffen und das größte Highlight war natürlich, dass damit auch geschossen werden durfte.

Rüdiger Rohwer, Kassenwart und Handballtrainer, übernahm dann die Bewegungsübungen wie Konzentrationstraining, Konditionstraining, Dehnübungen, Gymnastik und natürlich mit viel Witz und Spaß.

Anschließend war Duschen angesagt, die Schlafstätten mit ISO Matten, Luftmatratzen und Schlafsäcken richten und eine lange Pause.

Zwischenzeitlich wurde der Tisch gedeckt, Eltern schickten, Nudelsalat, Kartoffelsalat, Obst, Rohkost, Kräuterbutter und Bugettebrot mit. Gerd Kröger , stellv. Schützenmeister und der Mann für Alles, schmiss den Grill an, es war eine super Versorgung. Abends wurde dann bis in die Nacht gezockt, gespielt, gelacht und dann zu Bett gegangen.

Am Morgen dann ziemlich müde Jungschützen, aber es gab ein reichhaltiges Frühstück, sodass alle wieder ganz munter waren. Anschließend gab es noch von Arne eine Theoriestunde und ab 11:00 Uhr wurden die Kids von den Eltern abgeholt.

Es war ein voller Erfolg, die Jugendlichen möchten so ein Trainngslager gern wiederholen. Kirsten, Gisela und Arne waren auch sehr erfreut, dass es so positiv Verlaufen ist und ihre Arbeit/Organisation so gut aufgenommen wurde. Sie sind bei einer Wiederholung auch mit dabei.

Gisela Kröger sagt Danke an alle Eltern, Helfer und unseren 17 Jugendlichen ! Ihr habt alle mitgeholfen über Tische decken, Abräumen, Abwischen, Aufräumen, Ausfegen, Aussaugen, Munitionsfänge leeren, Scheiben wechseln und Gewehre wieder Auffüllen.........DANKE!!!


Sie sind hier: Home » Verbandsarbeit » Berichte » Jugend-Trainingslager im eigenen Vereinshaus...