Deutsche Meisterschaft2017....Jugendliche berichten

Eindrücke von der DM von Kristan Nickels - SSC Fockbek - 

Die Deutschen Meisterschaften im Sportschießen waren ein sehr beeindruckendes Erlebnis für mich. Allein schon mit der überwältigen Anzahl von Teilnehmern. Auf Landesebene war in diesem Jahr, in meiner Klasse, neben mir nur eine Teilnehmerin angetreten. Nun waren es aber 116 Schützen und Schützinnen. Allein das ist schon eine ganz andere Situation gewesen.

Auch die Größe der Anlage war erstaunlich. Neben 100 10 Meter-Ständen LG/LP, waren auf dem Gelände über 102 Stände für 50m/100m Kleinkaliber, ca. 15 Stände für Sportpistole, sowie eine große Freiluftanlage für das Tontaubenschießen. Dort konnte man sich jeden beliebigen Wettkampf ansehen und dabei erfahren, was dieser Sport für Abwechslung bietet.

Auch um die Wettkämpfe herum war es nicht langweilig. Viele der renomierten Hersteller von unseren Sportgeräten, sowie Ausstatter rund um den Schießsport, hatten dort Zelte aufgeschlagen und präsentierten ihre Produkte. Anschauen, Anfassen und Ausprobieren, sowie fachmännische Beratung fand man an fast jeden Stand.

Ebenso war für Essen und Trinken gesorgt, man konnte sich dort den ganzen Tag aufhalten. Insgesamt verbrachten wir drei Tage in München. Am ersten Tag machten wir uns von Rendsburg aus um       04:30 Uhr auf den Weg. Da der Verkehr es gut mit uns meinte, kamen wir nach über 900 km Fahrt bereits um 12:30 Uhr am Olympiasportschießgelände an.

Als erstes ging es zur Anmeldung, sowie zur Waffenkontrolle. Nachdem wir dies erledigt hatten, konnten wir mein LG im Keller der Schießhalle abgeben. Meine komplette Ausrüstung ( Schießweste, Federbock sowie Hocker) konnten wir bei den netten Betreuern vom NDSB lassen, die dort auch ein Zelt hatten. Nachdem wir noch einbisschen über das Gelände gewandert sind, ging es abends in unsere 15 km entfernte Jugendherberge.

Dann am nächsten Tag 13:30 Uhr mein Wettkampf. Wir holten meine Sachen, das Gewehr und warteten, dass ich den Stand besetzen durfte. Alles ging ohne Probleme, ich erreichte den 95.Platz, zwei Wettkämpfer wurden disqualifiziert. Anschließend ließen wir den Tag beim Schleswig-Holstein Abend im Zelt des NDSB mit Schweinshaxe, Putenschnitzel und Sauerkraut ausklingen.

Am nächsten Morgen fuhren wir wieder nach Hause. Es war eine sehr schöne Zeit, mit vielen schönen, neuen Erfahrungen und Eindrücken. Ich bedanke mich herzlich bei allen die uns finanziell unterstützt haben und vor allem bedanke ich mich bei meinem Verein, meinen beiden Betreuern Gisela und Gerd Kröger. Es war eine schöne Zeit mit Euch in München.

Euer Kristan Nickels

 

 Eindrücke von der DM von Lena Drost - TSV Flintbek -

Bei der Landesmeisterschaft, am 10.06.2017 in Kellinghusen, erreichte ich die Limitzahle und erfüllte mir so den Traum einmal an der Deutschen Meisterschaft teilnehmen zu dürfen.

Am Freitag , den 01.09.2017 ging für mich und meine Familie die Reise Richtung München dann los. Dort waren wir in einem Hotel untergebracht. Nacg dem Frühstück am Samstag kamen wir gegen 11:30 Uhr an der Olympia Schießanlage an. Nachdem mein Gewehr bei der Waffenkontrolle war, wurde es vor Ort eingelagert. Danach erkundeten wir die weitreichende Anlage und konnten bei einigen Wettkämpfen zusehen. Außerdem konnte ich mir ein Bild von der Luftgewehrhalle machen. Diese ist mit 100 Ständen doch um einiges größer als ich gedacht hatte.

Im Zelt des NDSB haben wir uns mit Kaffee und Kuchen gestärkt. Am späten Nachmitteg machten wir uns auf den Rückweg und ich verbrachte noch einen netten Abend mit meinem Trainer und seiner Frau.

Am Sonntag, den 03.09.2017 trafen wir gegen 11:00 Uhr wieder auf der Schießanlage ein. Da noch Zeit bis zum Wettkampf um 14:00 Uhr war, schauten wir uns auch heute noch einige Wettkämpfe an. Gegen 13:15 Uhr holten wir mein Gewehr und ich zog mich um. Gemeinsam mit meinem Trainer richtete ich meinen Stand ein und er gab mir noch einpaar Tipps.....langsam stieg die Aufregung. Aber nicht nur bei mir, sondern auch bei meinem Trainer, meiner Trainerin und meiner Familie. Nach 20 Probeschüssen  ging der eigentliche Wettkampf los. Hier hatte ich mit einigen Schüssen Probleme und musste häufiger absetzen. Nachdem ich dann mit den 20 Wettkampfschüssen durch war, löste sich so langsam auch die Anspannung.

Auch wenn sicherlich nicht alle Schützen mit ihrem Ergebnis zufrieden sind, ich bin mit meinen 185 Ringen in der Schülerklasse und Platz 98 von 199 Teilnehmerinnen überglücklich und hoffe irgendwann noch einmal in München an den Start gehen zu dürfen.

Eure Lena Drost

 

Eindrücke von der DM von Magnus Moldenhauer - SSC Fockbek -

Am Mittwoch, den 23.08.2017 ging es mit dem Auto nach München, damit ich mir vorher den Stnd und die Umgebung ansehen konnte.

Nach einem guten Frühstück ging es zum Olympischen Schießzentrum, es war eine große Freude auf so einem bekannten Stand schießen zu können. Unser erster Anlaufpunkt war die Waffenkontrolle. Durch einen kleinen Fehler an meinem Abzugsgewicht, mussten wir kurz zu "Walther" und haben dort die richtige Einstellung vornehmen lassen. Diesmal kamen wir durch die Kontrolle.

Als nächstes in die Luftdruckhalle....Wahnsinn, links und rechts je 50 Stände. Hier trafen wir auch Andrea Störteau und Tatjana Reckendorf. Nach einem kurzen Hallo, machte ich meine 20 Trainingsschüsse und testete meinen Stand. Danach brachte wir meine LP in die Waffenkammer und konnten somit noch mehr von der Anlage sehen. Osp und Spopi Stand war ein halboffener Stand. Danach zum KK-Stand, dieser war auch ein halb offener Stand mit 102 Plätzen. Zum Schluss nochmal zum NDSB Zelt.

Am 28.08.2017 fuhren wir Richtung Schießanlage. Mein Start war um 14:00 Uhr, also ab in die Shoppingmeile, danach in die Schießhalle und den Herren beim Lupischießen zugesehen.

Mein Wettkampf.....Standbelegung um 13:30 Uhr. Während des Schießens lief alles wie geschmiert. Nach einer Stunde war ich mit meinem Durchgang fertig. Ich habe mein Trainingsergebnis erbracht. Am Ende wurde ich 85. von 101 Schützen mit 524 Ringen.

Danach sind wir noch einmal ins NDSB Zelt gegangen um eine Kleinigkeit zu essen. Für mein erstes Mal Deutsche Meisterschaft, war ich vollkommen zufrieden. Den Tag haben wir dann mit Freunden in einem Biergarten ausklingen lassen.

Euer Magnus Moldenhauer

 

 

 

  •  
Sie sind hier: Home » Verbandsarbeit » Berichte » Deutsche Meisterschaft München...Jugendliche Berichten